Home | Impressum 
 .:Menü
 Geschichte der Elektronik
 Ausbildung
 Studium
 Erfinder & Entdecker
 .:Quicklinks
 Elektroniknet
 Hifi Verstärker
 Selbstgebauter mp3 Player
 .:Special Links


 
Ausbildung

Sie interessieren sich für Elektronik im Allgemeinen oder haben große Affinität zu Elektrogeräten jeder Art? Ihr Interesse geht sogar soweit, dass Sie Ihre Geräte gerne in alle Einzelteile zerlegen und danach mit Leichtigkeit wieder vollständig zusammenbauen? Wahrscheinlich wäre der Beruf des Elektronikers dann für Sie die richtige Wahl. Anbei finden Sie daher gleich alle relevanten Informationen rund um die Ausbildung zum Elektroniker bzw. zur Elektronikerin.

Elektroniker/innen sind bei der Errichtung und im Service von elektrischen anlagen der Energie-, Gebäude-, Infrastruktur-, Automatisierungs-, Informations- und Kommunikationstechnik tätig.
Das Arbeitsgebiet Energie- und Gebäudetechnik umfasst das Errichten, Prüfen, Einstellen, in Betrieb nehmen und das Instandhalten von Anlagen und Anlagenkomponenten zur Erzeugung, Fortleitung, Umwandlung und Abgabe der elektrischen Energie. Dazu gehören Erdungs-, Blitzschutz-, Überspannungsschutz-, Antennen-, Beleuchtungs-, Wärme-, Kälte- und Klimaanlagen, wie auch die Gebäudeautomatisierung, Bustechnologie, Signalübertragungstechnik sowie Techniken zur rationellen Energieverwaltung.
Im Arbeitsgebiet Automatisierungstechnik werden Anlagen oder Komponenten der Mess-, Steuerungs-, Regelungs- und Antriebstechnik, der Prüf- und Zähltechnik für Fertigungs- und Produktionsprozesse, aber z. B. auch für Verkehrsleitsysteme und Gebäudeautomation errichtet, geprüft, in Betrieb genommen und in Stand gehalten.
Das Arbeitsgebiet Informations- und Telekommunikationstechnik beinhaltet insbesondere das Errichten, Prüfen, in Betrieb nehmen und das Instandhalten von Anlagen und Anlagenkomponenten der Telekommunikationstechnik, der Elektro-Akustik, der Datenübertragung, der Ruf- und Signaltechnik einschließlich der Gefahrenmelde- und Sicherheitstechnik.



Voraussetzungen
Hauptschulabschluss, Realschulabschluss oder Abitur.

Ausbildungsdauer
Die Ausbildung dauert 3 1/2 Jahre.

Es kann zwischen folgenden Fachrichtungen gewählt werden
1. Energie- und Gebäudetechnik
2. Automatisierungstechnik
3. Informations- und Telekommunikationstechnik.

Vergütung
laut Tarif vom 01.08.2002

1. Ausbildungsjahr: 468,44 Euro
2. Ausbildungsjahr: 494,47 Euro
3. Ausbildungsjahr: 530,91 Euro
4. Ausbildungsjahr: 572,54 Euro

Ausbildungsinhalte
1. Berufsbildung, Arbeits- und Tarifrecht,
2. Aufbau und Organisation des Ausbildungsbetriebes,
3. Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit,
4. Umweltschutz,
5. Betriebliche und technische Kommunikation,
6. Planen und Organisieren der Arbeit, Bewerten der Arbeitsergebnisse,
7. Beraten und Betreuen von Kunden, Verkauf,
8. Einrichten des Arbeitsplatzes,
9. Montieren und Installieren,
10. Installieren von Systemkomponenten und Netzwerken,
11. Messen und Analysieren,
12. Prüfen der Schutzmaßnahmen, 13. Aufbauen und Prüfen von Steuerungen,
14. Durchführen von Serviceleistungen,
15. Analysieren von Fehlern und Instandhalten von Geräten und Systemen.

In der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik
16. Konzipieren von Systemen,
17. Installieren und Inbetriebnehmen von Energiewandlungssystemen und ihren Leiteinrichtungen,
18. Aufstellen und Inbetriebnehmen von Geräten,
19. Installieren und Konfigurieren von Gebäudeleit- und Fernwirkeinrichtungen,
20. Installieren und Prüfen von Antennen- und Breitbandkommunikationsanlagen,
21. Prüfen und Instandhalten von gebäudetechnischen Systemen.

In der Fachrichtung Automatisierungstechnik
16. Konzipieren von Systemen,
17. Installieren und Inbetriebnehmen von Mess-, Steuer- und Regelungseinrichtungen,
18. Konfigurieren und Programmieren von Automatisierungssystemen,
19.Prüfen und Instandhalten von automatisierten Systemen.

In der Fachrichtung Informations- und Telekommunikationstechnik
16. Konzipieren von Systemen,
17. Installieren und Inbetriebnehmen von Sicherheits- und Kommunikationssystemen,
18. Installieren und Konfigurieren von Gebäudeleit- und Fernwirkeinrichtungen,
19. Installieren, Parametrieren und Testen von Software,
20. Prüfen und Instandhalten von Informations- und Telekommunikationssystemen.

© Handwerkskammer Hamburg